Mainframe

 

Vom Hersteller empfohlenes Alter:Ab 10 Jahren Anzahl Spieler2 - 4

 

Android: Mainframe ist ein schnelles Strategiespiel im Android-Universum für zwei bis vier Spieler. Während einer Partie Mainframe übernehmen die Spieler die Rollen von Runnern, Mitgliedern einer kriminellen Subkultur, die den Cyberspace auf der Suche nach Ruhm und Profit infiltrieren. Dabei decken sie die skrupellosen Machenschaften der schatten haften Megakonzerne auf. Führt Programme aus, platziert Zugangspunkte und Partitionen und übernehmt die Kontrolle über den Mainframe!

TESTERGEBNIS – Meinung der P.I.S.A.: 5,0  von 6,0 PISA PUNKTE!! Diese Rezension bezieht sich auf Mainframe aus der Kategorie Spielzeug!!

Mit Mainframe bekommt der geneigte Brettspielliebhaber ein Strategiespiel geliefert, bei dem man verschiedene Aufgaben erledigen muss. Das Ziel, Felder abzugrenzen und somit Punkte zu machen, wird durch eben diese Aufgaben ermöglicht. Mit einigem Geschick und cleverem Vorgehen, kann man so sehr viel Spaß haben und sich auf schöne Weise mit den Mitspielern streiten.

Die Spielregeln sind manchmal etwas kompliziert beschrieben und einige Dinge werden erst weiter hinten erklärt was vorne schon erwähnt wurde. So kann es bei den ersten Runden noch ein paar Schwierigkeiten geben, doch dann hat man die eigentlich einfachen drauf und kann sich voll und ganz auf seine Strategie konzentrieren.

Das Spielmaterial ist robust ausgeführt. Das Spielbrett besteht aus vier Kunststoff-Elementen die ineinander gesteckt werden. Die Abgrenzungen, mit denen man die Abschnitte formt, bestehen ebenfalls aus stabilem Kunststoff und sind als dünne blaue Balken geformt. Die restlichen Dinge, wie Programmkarten oder Marker sind aus Karton gearbeitet. Die farbliche Gestaltung ist gut gelungen und es bietet sich am Ende des Spiels der Anblick eines Datenchips, den man zusammen „programmiert“ hat.

Insgesamt ist das Spiel unterhaltsam und ist eine gute Art sich strategisch zu üben. Besonders zu viert ist die Herausforderung, die gestellten Aufgaben zu meistern, gar nicht so einfach zu erledigen. Mit Mainframe bekommt man ein sehr ordentliches Spiel, das Spaß macht!

Seafall DEUTSCH

 

Mein Traum ist stets derselbe: Fern im Westen versinkt die Sonne golden und rot. Ich spüre den Sog der Macht und des Reichtums, die jenseits des Horizonts warten. Macht wird mir zufallen, wenn ich als Erster danach greife. Mir wird Ruhm zuteil und nur mir. ENTFESSELT DIE HÖLLE Du bist Herrscher einer Provinz, bereit Segel zu setzen und in jahrhundertelang nicht mehr befahrene Gewässer vorzustoßen. Niemand weiß, was dich dort erwartet. In jeder Partie von SeaFall erkundest, überfällst, handelst und baust du dir deinen Weg zum Spielsieg: dem meisten Ruhm für deine Provinz. Erntest du den meisten Ruhm über alle Partien hinweg, vereinst du alle Provinzen zu einem großen Reich und wirst dessen Kaiser. SeaFall ist ein Legacy-Spiel, was bedeutet, dass sich einige Aktionen von einer Partie auf weitere Partien auswirken. Inseln werden erforscht – später erfahrt ihr mehr über sie und die Geschichte der Welt. Provinzen werden überfallen und Feindschar‰en entwickeln sich. Deine SchiŠffe werden größer und deine Berater immer erfahrener. Durch die Erkundung der Welt kommt neues Material ins Spiel, zunächst noch verborgen in „Schatztruhen“. Neue Regeln, Karten, KniŠffe und eine sich entwickelnde Geschichte werden alle Teil eurer Welt. Erntest du den meisten Ruhm und einst alle Länder, oder kniest du nieder? Logbuch mit über 425 Einträgen, die allmählich die Geschichte der Welt erzählen. Hier trefft ihr Entscheidungen, die euer Spiel und eure Welt prägen! Gebt Inseln, Schiffen, Beratern, Provinzen und Städten Namen. Macht euch die Welt zu eigen! Entscheide selbst, ob du friedlicher Händler, mutiger Entdecker oder blutrünstiger Pirat bist!

TESTERGEBNIS – Meinung der P.I.S.A.: 5,0  von 6,0 PISA PUNKTE!! Diese Rezension bezieht sich auf Seafall aus der Kategorie Spielzeug!!

Mit Seafall ist ein Legacy-Spiel auf den Markt gekommen, dass mit einer starken und wendungsreichen Geschichte sofort ins Auge fällt. Am Anfang will man nur einfach eine Insel bereisen, Schätze oder Rohstoffe entdecken, damit Handel betreiben und sein Reich oder Flotte aufrüsten. Doch das Spiel besteht aus ca. 15 Runden und mit jedem Erreichen eines Rundenziels werden die Spielvoraussetzungen geändert oder ergänzt. So spielt man sich von Runde zu Runde und bekommt jedes Mal ein anderes Spiel, das im Grunde gleich bleibt aber durch die Veränderungen eine andere Spielweise und auch andere Ziele hervorbringt. Das Ganze wird durch ein Log-Buch gesteuert, in dem eine komplette Geschichte erzählt wird. Mit seinen Entscheidungen, die man im Spiel trifft, steuert man das Spielgeschehen Runde für Runde. Die Geschichte ist sehr interessant aufgebaut und kann hier gar nicht im Einzelnen wiedergegeben werden, um nicht die Spannung zu versauen.

In dem Spielpaket gibt es die verschiedenen Spielemarker, Würfel und Schiffsfiguren, die man entsprechend im Spiel einsetzt. Die Würfel und die Schiffe sind aus Kunststoff gefertigt und recht stabil. Die Schiffe sind in knalligen Farben Gelb, Rot, Blau und Grün gestaltet, was uns die Optik hier ein wenig ruiniert. Hier wären vielleicht Farben wie Schwarz Grau und Braun stimmungsvoller gewesen und hätten auch besser zum restlichen Spielematerial gepasst. Das Spielbrett ist am Anfang noch recht leer, was sich jedoch während der Spielrunden immer weiter ändert. Das Brett, die Marker und auch die verschiedenen Karten sind aus Karton gefertigt und sehen sehr gut aus. Dabei sind auch noch 12 Boxen aus Karton. Sechs sind offen und leer, doch die anderen sechs sind zugeklebt und haben eindeutig etwas in sich. Dies wird während der verschiedenen Runden ersichtlich. Hier sind also die Utensilien zum Anpassen und Verändert enthalten.

Beim Legacy-Spiel ist es halt auch die Krux, dass man das Spiel unter Umständen nur einmal komplett durchspielen kann, da das Spielbrett dauerhaft verändert oder Karten sogar durchgerissen werden. So ist es auch hier. Seafall ist wohl so gedacht es nur einmal zu spielen. Wenn man allerdings alle 15 Runden durchgespielt hat, von denen jede Runde ca. 2-3 Stunden dauert, so hat man womöglich dann auch genug von dem Spiel und die Geschichte mit ihren Überraschungen ist eben nicht mehr überraschend.

Alles in Allem ist Seafall ein starkes Spiel, das allerdings von geübten Spielern durchgespielt werden sollte. Neueinsteiger im Legacy-Spiel könnten mit der Komplexität des Spiels nicht sofort zu Recht kommen. Wir waren sehr überrascht und freuen uns über weitere Runden, die noch vor uns liegen. Punktabzug gibt es für die Ausführung der Schiffe, die man wirklich anders hätte machen können. Die Spieldauer mit 90-120 Minuten anzugeben ist auch nicht so gelungen, hier hätte man wenigstens noch „Pro Runde“ hinzufügen müssen. Ansonsten ein tolles Spiel, das für lange Zeit unterhält und nie langweilig wird.

Argo DEUTSCH

 

Herstellerreferenz HE822 Anzahl Spieler2 - 4

 

Es dauert einige Augenblicke, bis du vollends zu Bewusstsein kommst. Die Übelkeit und die hämmernden Kopfschmerzen sind alte Vertraute, genauso wie der Geruch der Kühlflüssigkeit, die gerade aus deinem Kryostase-Behälter abgelassen wird. Um dich herum erwachen langsam auch andere Besatzungsmitglieder. Aber Moment.. was ist das für ein Ort? Das ist nicht der Aufwachraum des Schiffes, in dem du in den Kälteschlafversetzt wurdest!Was ist passiert? Könnte es sein, dass euer Transporter von Organhändlern überfallen wurde, die dann eure Kryobehälter hier zwischengelagert haben? Während der Rest der Mannschaft erwacht, ertönt die Stimme des Zentralcomputers aus allen Lautsprechern: “Station Argo, Zentralsystem. Xeno-Präsenz entdeckt. Das gesamte Personal hat sich unverzüglich zu den Rettungskapseln zu begeben."Die Beleuchtung verändert drastisch die Farbe, um die Notlage zu verdeutlichen. Erst der Ortswechsel, und jetzt auch noch Aliens? Was zur … "Kommandant, wo sind wir?‘ Dein Team ist erwacht und versammelt sich um dich. "Weiß ich nicht, will ich auch nicht wissen. Ihr habt’s gehört. Lasst uns die Rettungskapseln suchen, und dann nichts wie weg von hier. Vorwärts!’ Argo. Eine abgelegene Bergbaustation in den Tiefen des Weltalls. Organhändler, die Astronauten in ihren Kryo-Behältern rauben. Aliens. Viele Aliens. Das wird ein ganz heißer Ritt auf dem Weg zu den Rettungskapseln. In Argo erwachen du und dein Team aus dem Kälteschlaf in einer Alien-verseuchten Bergbaustation.

TESTERGEBNIS – Meinung der P.I.S.A.: 5,0 von 6,0 PISA PUNKTE!! Diese Rezension bezieht sich auf Argo aus der Kategorie Spielzeug!!

 

Bei dem Spiel Argo geht es darum, sich und seine Mannschaft mit möglichst vielen Mitgliedern auf einer Raumstation, die von Alien befallen ist, in eine Sicherheitskapsel zu retten. Wer am Ende mehr Leute gerettet hat, hat gewonnen. Dabei sind aber auch die Aliens ein großer Faktor, denn diese bringen die zu rettenden Leute um und wenn sie mehr umbringen als man selbst retten kann, kann es auch passieren, dass die Aliens gewinnen und die Spieler verlieren. Das Spiel bietet ein tolles Konzept, das sehr viel Spaß macht und besonders zu viert richtig Laune bringt.

Die Regeln sind zuerst etwas konfus, erklären sich aber beim Spielen von selbst und man hat sie dann auch schnell drauf. Zwei Kurzanleitungen helfen dann während des Spielens schnell aus, wenn man Fragen zu Symbolen oder Spielzügen hat.

Das Spiel selbst besteht aus diversen mittelgroßen Kartonplatten, die die verschiedenen „Räumlichkeiten“ auf der Raumstation darstellen. Außerdem gibt es eine Punkte- und eine Zeitskala. Die Figuren mit denen man spielt sind farblich gut unterschiedlich eingefärbt. Jedoch hätte man hier vielleicht ein anderes Design wählen können. Die verschiedenen Funktionen der Figuren muss man an der Körperhaltung ablesen und je nach Team sind die Figuren in grellem Pink, Gelb, Blau oder Grün gehalten, damit man das Team gut zuordnen kann. Wir hätten es gelungener gefunden, wenn man die Figuren neutraler gefärbt und dafür den Sockel auf dem jede Figur steht farblich gekennzeichnet hätte. In der Anleitung sind die Figuren ganz natürlich mit Kleidung und Haut gezeigt, was dann bei den komplett eingefärbten Figuren so gar nicht zur Geltung kommt, was sehe schade ist. Die Aliens sind komplett in Schwarz gehalten und sehen sehr gut aus. Die insgesamt 25 enthaltenen Figuren sind qualitativ gut gearbeitet und hier gibt es nichts zu beanstanden.

Alles in Allem macht das Spiel sehr viel Spaß und stellt den Spieler nun vor die Herausforderung, vor der schon so viele Charaktere in Alien-Filmen standen. Hier ist Strategie gefragt und es muss ein richtiger Mix aus Egoismus und Teamgeist gefunden werden, um das Spiel erfolgreich zu gestalten. Auf Grund der nicht so gelungenen Farbgebung, denn auch die zugehörigen Kartonkärtchen passen farblich nicht zu 100%, ziehen wir von der vollen Punktzahl einen Punkt ab. Für Freunde des Strategie-Spiels ein tolles Spiel, das man absolut empfehlen kann. Sehr schön!

Fury of Dracula DEUTSCH • Neuauflage

 

Spieleranzahl 2 - 5 Spieldauer 120 - 180 Minuten Alter ab 14 Jahre Spiel in: Autor Stephen Hand Verlag Heidelberger Spieleverlag EAN 4015566023406 Erschienen 2016/07

 

Ihr glaubt, ihr habt mir meine Ruheplätze genommen; ich habe Ihrer noch mehr. Meine Rache hat gerade erst begonnen. Ich habe sie über Jahrhunderte verteilt, und ich habe die Zeit auf meiner Seite. —Bram Stoker, Dracula

Wir schreiben das Jahr 1898. Vor acht Jahren reiste der üble Graf Dracula nach London, um seinen vampirischen Fluch zu verbreiten. Doch seine Pläne wurden von einer kleinen Gruppe Gottesehrfürchtiger Leute durchkreuzt. Selbige schafften es auch, ihm in den Schatten der Burg Dracula zu zerstören. Zumindest dachten sie dies…

In Fury of Dracula nimmt ein Spieler die Rolle des Grafen an, der heimlich durch Europa reist, Vampire erschafft und seinen Verfolgern Fallen stellt. Draculas Gegner sind die Jäger, die den Aufenthaltsort des Unholds herausfinden müssen, um ihn vernichten zu können, bevor seine Leibeigenen die Herrschaft über die Nacht erlangen.

Diese Ausgabe des erstmals in den 80ern erschienenen Brettspiel-Deduktions-Klassikers wurde komplett inhaltlich, als auch gestalterisch überarbeitet.

TESTERGEBNIS – Meinung der P.I.S.A.: 5,5 von 6,0 PISA PUNKTE!! Diese Rezension bezieht sich auf Fury of Dracula aus der Kategorie Spielzeug!!

 

In der dritten Edition kommt „Fury of Dracula“ nun aus dem Hause Heidelberger Spieleverlag. Schon allein die Box, der das Spiel zu einem nach Hause kommt, zeigt, dass es ein komplexes Spiel ist. Nicht nur allein die schier unendliche Aufzählung des Spielinhalts, sondern auch das Gewicht der Box beeindruckt. Nach dem Auspacken wird der gute Ersteindruck sogleich bestätigt und man sieht den gesamten Umfang des Spiels. Neben sehr vielen Karten und den umfassenden Anleitungen (ja hier sind zwei dabei) ist ein fantastisches Spielbrett enthalten, dass nicht nur sechs (!) Mal gefaltet ist und somit sehr groß, sondern auch durch eine hinreißende Optik den Spieler sogleich in viktorianische Zeitalter verschlägt. Die Karten und Spielgegenstände sind optisch dem Spielbrett angepasst und geben so ein perfektes Zusammenspiel.

Die Spielregeln sind sehr komplex und auch wenn es sich hier um ein bekanntes Spiele-Prinzip á la „Scotland Yard“ handelt, so ist „Fury of Dracula“ wesentlich komplexer und benötigt noch mehr Strategie und Zusammenspiel von Draculas Jägern. Der Inhalt des Spiels setzt nach der berühmten Geschichte um Dracula an, der am Ende vor seinem Schloss von den Jägern um van Helsing vermeintlich getötet wurde. In diesem Spiel ist der Vampir nämlich so gar nicht tot und versucht eine neue Armee von Vampiren aufzustellen. Daran sollen ihn die anderen Mitspieler hindern. Ein Spieler ist somit als Dracula unterwegs und die anderen jagen ihn. Die Spielregeln werden verständlich in der Spielanleitung erklärt, die auf den ersten Blick erschrecken dick erscheint. Und die Spielregeln sind so komplex, dass es schon einige Spielrunden und diverses Nachschlagen im Regelwerk benötigt um ganz frei spielen zu können. Der große Bonuspunkt liegt hier in der zweiten Anleitung, die ein Referenzhandbuch darstellt, welches alphabetisch geordnet ist und somit ein perfektes Nachschlagewerk darstellt.

Die Figuren, die man über das Spielfeld setzt sind aus Plastik gearbeitet und sehen einfach stark aus. Die verschiedenen Charaktere sind dabei in kleinen Action-Posen zu sehen, was die Dynamik des Spiels noch einmal ankurbelt. Die Karten sind eindeutig zu unterscheiden, wenngleich ein durchgängiges Design erkennbar ist. Auch die anderen verschiedenen Spielgegenstände, wie das Brett oder diverse Spielchips, sind robust und hochwertig gearbeitet. So ist fester Karton ein wesentlicher Bestandteil des Spiels.

Spieler, die bereits komplexere Spiele gespielt haben, werden sich hier schnell zu Recht finden. Und wer sich von komplexen Spielregeln nicht abschrecken lässt, wird hier ebenfalls voll auf seine Kosten kommen. Wer allerdings nicht so viel Erfahrung mit Spielen hat, die schon in der einfachsten Ausführung mehrere Stunden dauern und sehr strategisches Denken voraussetzen, könnte hier an seine Grenzen stoßen. Wer hier ein Spiel für Zwischendurch erwartet wird sein blaues Wunder erleben. Fury of Dracula ist umfassend, düster und herausfordernd – Ein Fest für jeden taktischen Rollen-Spieler!

Warhammer Quest: • Abenteuerkartenspiel DEUTSCH

 

Spieleranzahl 1 - 4 Spieldauer 30 - 60 Minuten Alter ab 14 Jahre Spiel in: Autor Brady Sadler Adam Sadler Verlag Heidelberger Spieleverlag EAN 4015566023390 Erschienen 2016/07

 

Erforsche die Dunkelheit und Risiken der Alten Welt!

Keine Sekunde bevor der Gang hinter euch zusammenbricht, setzt ihr Fuß in den Tunnel. Verdorbenes Lachen hallt um euch herum. Es besteht keine Chance, dass ihr euch hinaus graben könnt; alles was euch bleibt, ist die Suche nach einem Weg, der euch wieder in die Freiheit führt …

Warhammer Quest: Abenteuerkartenspiel ist ein kooperatives Spiel heroischer Dungeonabenteuer für 1-4 Helden. Die Spieler schlüpfen in die Rollen von ikonischen Helden der Alten Welt und treten dann in die Schatten um Goblins, Trolle, Orks, Ghoule, Rattenmenschen und andere Kreaturen zu bekämpfen. Könnt ihr dem konstanten Ansturm standhalten und überleben? Schafft ihr es, noch tiefer in ihr Nest vorzudringen, um den bösen Gegner zu finden, der sie immer weiter antreibt? Es gibt nur zwei Arten, wie euer Abenteuer enden kann – im Tod, oder mit Ruhm und Ehre!

TESTERGEBNIS – Meinung der P.I.S.A.: 5,0 von 6,0 PISA PUNKTE!! Diese Rezension bezieht sich auf Warhammer Quest: Abenteuerkartenspiel aus der Kategorie Spielzeug!!

 

Aus dem Hause Heidelberger Spieleverlag kommt ein Abenteuerkartenspiel zu uns, das im Warhammer Universum zu Hause ist.  Auch hier bekommt es der Spieler mit Trollen, Orks und anderen Fantasy-Wesen zu tun. Doch anstatt auf einem Spielbrett wird hier nur mit Karten gespielt. Im Spiel gilt es mit 1-4 Spielern verschiedene Quests zu erfüllen und somit seinen Charakter aufzuwerten, stärker zu machen und das Spiel gemeinsam zu gewinnen. Man spielt also sozusagen zusammen gegen das Spiel selbst.

Dabei wird man mit Quest-Aufgabentafeln durch das Spiel geleitet und man sollte die vorgesehene Reihenfolge der Quests einhalten, da diese immer schwieriger werden und man seinen Charakter mit den wachsenden Herausforderungen aufwerten muss. Die verschiedenen Charaktere haben unterschiedliche Fähigkeiten, die es gilt gekonnt einzusetzen. Mit Hilfe von Würfeln und diversen Aktions- und Gegnerkarten, Schauplatz-, Erkundungs-, Aufrüstungs und Zustandskarten kämpft man sich durch Gegner und durch die Aufgaben. Dabei gilt es geschickt zu entscheiden, ob man einen Gegner platt macht und weiteren Schaden verhindert oder lieber den Aufgaben der Quest folgt. Da nur eine begrenzte Zeit zur Verfügung steht ist hier die richtige Strategie wichtig.

Die Regeln des umfangreichen Spiels sind in einem Regelheft enthalten, dass während der ersten Runden von neuen Spielern ein stetiger Begleiter sein wird. Leider sind für unseren Geschmack die Regeln nicht immer sehr klar und deutlich formuliert und so muss man sich ein wenig durch das Regelwerk kämpfen. Zusätzlich steht noch ein Referenzheft zur Verfügung, dass alphabetisch die wichtigsten Begriffe noch einmal erklärt und ebenfalls bei den ersten Runden des Spiels immer wieder zur Hand genommen wird.

Die Karten und die restlichen Utensilien sind sehr schön gestaltet und geradezu ein Fest für jeden Fantasy-Fan. Mit viel Liebe zum Detail sind hier Bilder und Designs entstanden, die den Spieler während des Spiels in eine Abenteuerwelt ziehen und eine Menge Spaß aufkommen lassen. Auch die Würfel in schwarz und weiß sind schön gestaltet und lassen den Nervenkitzel im Spiel aufleben.

Alles in Allem bekommt man mit Warkammer Quest ein starkes Abenteuerkartenspiel, dass besonders erfahrene Kartenspieler auf den Plan ruft, aber auch Neueinsteiger zu begeistern weiß, wenn sie sich nicht scheuen die komplexen Regeln zu erlernen. Die angegebene Spieldauer beträgt 30-60 Minuten, die werden aber gerade in den ersten Runden überschritten und können je nach Spielerrunde auch stark variieren. Insgesamt ein großer Spaß für Abenteuerkartenspiel-Fans!

Warhammer: Verbotene Welten

 

Spieleranzahl 2 - 4 Spieldauer 120 - 180 Minuten Alter ab 14 Jahre Spiel in:

Autor James Kniffen, Samuel W. Bailey, Corey Konieczka Verlag Heidelberger Spieleverlag Artikel-Nr. HE781 EAN 4015566022553 Preis ca. 99,95 € Erschienen 2016/03

 

Die immer währenden Warp-Stürme des lange als verloren gegoltenen Herakon-Clusters haben sich endlich beruhigt. Dies macht die uralten Schätze und Planeten dieses Sektors für jeden anderen dieser Galaxis zugänglich. Die großen Fraktionen und Völker der Galaxis bereiten ihre Flotten vor und liefern sich ein Rennen um eine sichere Stellung. Die Belohnung für eine erfolgreiche Übermacht steht über allen anderen Belangen und der Preis für die Eroberung des Sektors wird mit Leben bezahlt werden.

Verbotene Welten ist ein Spiel für bis zu vier Spieler, welches dich die Kontrolle über mächtige Truppen übernehmen lässt. Der Kampf um den Herakon-Cluster ist brutal und blutig und entweder stehst du am Ende triumphierend über den leblosen Körpern deiner gefallenen Feinde oder du wirst ihren Platz unter den Gefallenen einnehmen.

TESTERGEBNIS – Meinung der P.I.S.A.: 5,5 von 6,0 PISA PUNKTE!! Diese Rezension bezieht sich auf Verbotene Welten aus der Kategorie Spielzeug!!

„Verbotene Welten“ ist ein Weltraumeroberungsspiel allererster Güte. Allein wenn man die Verpackung in den Händen hält, weiß man warum das Spiel etwas teurer ist, als andere Spiele. Denn schon die Verpackung ist quasi doppelt so dick wie die anderen. Es ist aber auch sehr viel enthalten und allein die Spielfiguren, die teilweise sogar aus zusammengesetzten Teilen bestehen sind sehr aufwendig gestaltet. Alle Teile des Spiels, ob nun Spielbrett, die verschiedenen Karten oder Figuren, sind sehr hochwertig gestaltet und weisen darauf hin, dass man lange an dem Spiel Spaß haben wird.

Aber lohnt sich der hohe Aufwand der Produktion? Wir sagen: Absolut! Auch wenn die Spielstruktur mit ihren vier verschiedenen Fraktionen, strategischen Möglichkeiten und Kämpfen zuerst etwas unübersichtlich erscheinen mag, kommt man nach wenigen Runden schon sehr gut zurecht und kann sich anstatt auf die Abfolge und Regeln direkt mit seiner eigenen Strategie beschäftigen.

Damit das Spiel nicht langweilig wird sind die verschiedenen Fraktionen mit unterschiedlichen Eigenschaften und Kampfverhalten ausgestattet. So werden z.B. Kämpfe gegeneinander immer spannend bleiben und durch die Wahl von anderen Fraktionen strategisch immer anspruchsvoll. Auch das Spielbrett ist dank zweiseitiger Bedruckung abwechslungsreich. Dadurch ist ein Spiel entstanden, das zusätzlich durch Variationen in der Spieleranzahl eine Vielfalt bietet, die auch nach vielen Spielrunden immer noch Neues bieten kann.

Wer sich also mit Strategiespielen bestens unterhalten fühlt, der sollte definitiv bei „Verbotene Welten“ zugreifen, um sich und seinen Freunden so ein Abenteuer zu verschaffen, dass es in sich hat. Eine Spielrunde dauern ungefähr 2-3 Stunden, kann sich aber je nach Kampfintensität auch noch länger hinausziehen. Einziger Kritikpunkt sind hier die Zeiten, die man warten muss, wenn sich zwei Spieler gerade bekämpfen. Aber wenn man sich währenddessen mit seiner eigenen Strategie beschäftigt kann man diese Zeit wenigstens einigermaßen schnell vorüberstreichen lassen.

Fazit: Ein echter Kracher im Strategieuniversum, das hochwertig gearbeitet, abwechslungsreich hoch fünf und absolut unterhaltsam ist. Mega Gut!

Odyssey - Zorn des Poseidon

 

Spieleranzahl 2 - 5 Spieldauer 30 Minuten Alter ab 13 Jahre Spiel in:

Zusatzregel in:

Autor Leo Colovini Verlag Heidelberger Spieleverlag Artikel-Nr. HE826 EAN 4015566033450 Preis ca. 34,95 € Erschienen 2016/03

 

Der trojanische Krieg ist beendet. Nach langer Abwesenheit versuchen die Griechen in ihre Heimat zurückzusegeln. Dabei sind sie den Launen des zornigen Meeresgottes Poseidon ausgeliefert, der während des Krieges die Trojaner unterstützte. Nur wenn die Griechen die Heilige Insel erreichen und dort den Göttern Opfer darbringen werden sie ihre Heimat wiedersehen. Doch der jähzornige Poseidon wird alles daransetzen, um dies zu verhindern!

Der Poseidon-Spieler legt den Seefahrern so viele Hindernisse wie möglich in den Weg, entfesselt mächtige Stürme, um sie vom Kurs abzubringen, und versucht alles, um zu verhindern, dass sie die Heilige Insel rechtzeitig erreichen. Die übrigen Spieler führen die griechischen Seefahrer durch end lose Stürme, nehmen es mit den gefährlichsten Seeungeheuern auf und suchen in unbekannten Gewässern Hinweise auf den richtigen Kurs. Odyssey – Zorn des Poseidon™ wird auf zwei Spielplänen gespielt, die der jeweiligen Gegenseite verborgen bleiben. Der Spielplan des Poseidon-Spielers zeigt als einziger die wahre Position der Schiffe an, die durch Poseidons Stürme bewegt werden. Die Seefahrer erfahren von Poseidon immer nur, was sie von ihrer aktuellen Position aus sehen können, und müssen so ihren Kurs zur Heiligen Insel bestimmen. Verschiedene Spielpläne und abwechslungsreiche Spielvarianten erhöhen den Reiz des Wiederspielens – Seeungeheuer, Mahlströme, Leuchttürme und vieles mehr verändern nach Belieben den Anspruch und die Spielspannung.

TESTERGEBNIS – Meinung der P.I.S.A.: 5,0 von 6,0 PISA PUNKTE!! Diese Rezension bezieht sich auf Odyssey - Zorn des Poseidon aus der Kategorie Spielzeug!!

 

Bei dem vorliegenden Spiel müssen alle Spieler gegen einen einzelnen anderen Spieler antreten, der hier die Rolle des Poseidon übernimmt. Dabei spielen beide Parteien auf verschiedenen Spielbrettern, die identisch aber optisch voneinander getrennt sind, so dass die Parteien jeweils nur auf ihr Brett sehen können. Dabei werden die Positionen der jeweiligen Schiffe von den Gegenspielern Poseidons nur vermutet. Nur auf Poseidons Spielbrett sind die realen Positionen angezeigt. Durch geschicktes Manövrieren beider Seiten, werden die Schiffe durch Wind und Navigation über die Spielbretter gesteuert, bis einige Spieler mit ihren Schiffen die rettende Insel erreicht haben. Nach jeder Runde muss der Poseidon-Spieler Beschreibungen der Positionen von den Schiffen preisgeben. So können die Spieler abschätzen wo sie sich befinden.

Im Grunde ist das Spiel eine Mischung aus „Schiffe versenken“ und „Scotland Yard“. Durch das Einbringen von Aktionskarten kann noch etwas mehr Action auf das Brett geworfen werden. Doch so lustig das Spiel auch klingt, die Spielhandlung und die Spannung blieben recht überschaubar. Auch die Spielrundendauer von ca. 30 Minuten ist nicht gerade herausfordernd. Wenn man einige Runden gespielt hat gibt es nicht mehr viel Überraschendes und es schleicht sich eine gewisse Routine ein.

Die Spielbretter sind aus robustem Karton gefertigt, wie auch die restlichen Spielkarten für die Griechen- und den Poseidon-Spieler. Die Schiffe, die wie kleine Galeeren mit vielen Rudern gestaltet sind, sind aus Kunststoff gefertigt und farblich unterschiedlich eingefärbt. Und so bietet das Spiel die hohe Qualität, die man von dem Heidelberger Spieleverlag gewohnt ist.

Insgesamt ist das Spiel sehr schön, auch wenn es bei häufigerem Spielen eine gewisse Routine entwickelt. Die möglichen Varianten sollten unbedingt mit ausprobiert werden. Für eine schnelle Spielrunde zwischendurch ist das Spiel absolut top. Wer allerdings ein anspruchsvolles, länger andauerndes Spiel sucht, wird vermutlich enttäuscht sein. Uns hat das Spiel sehr viel Spaß gemacht und Dank der einfachen Regeln ist es auch im nu verstanden. Sehr gelungen und durch die ansprechende Grafik durchaus spielenswert!

Das Grimoire des Wahnsinns

 

Spieleranzahl 2 - 5 Spieldauer 60 - 90 Minuten Alter ab 10 Jahre Spiel in:

Autor Maxime Rambourg Illustrator Xavier Gueniffey Durin Verlag Heidelberger Spieleverlag Artikel-Nr. HE880 EAN 4015566033603 Preis ca. 34,95 € Erschienen 2016/06

 

Bis jetzt war das erste Jahr an der Großen Akademie der Elemente etwas enttäuschend. Sie haben euch lediglich beigebracht auf magische Weise eine Kerze zu entzünden, aber ihr seid noch weit davon entfernt, große Zauberer zu werden. Stattdessen habt ihr die meiste Zeit mit dem Lesen von langweiligen theoretischen Texten verbracht.

Als ihr dann vom Grimoire des Wahnsinns gehört habt, das im verbotenen Teil der Bibliothek versteckt sein soll, konntet ihr gar nicht anders als euch nachts dorthin zu schleichen, um einen Blick in diesen faszinierenden Folianten zu werfen. Alle Warnungen eures Professors in den Wind schlagend, öffnet ihr den Deckel des mysteriösen Buches. Plötzlich springen furchtbare Monster von den Seiten, die dort für Jahrhunderte gefangen waren. Ihr müsst sie aufhalten, bevor sie entkommen! Nur ihr könnt euren Fehler wieder gerade biegen. Eignet euch das Wissen der verbotenen Bibliothek an, kämpft gegen die Monster und versucht dabei, nicht dem Wahnsinn anheim zu fallen!

Das Grimoire des Wahnsinns ist ein kooperatives Deckbuilding-Spiel, in welchem die Spieler in die Rolle von Magiestudenten schlüpfen. Als Team müssen sie sich gemeinsam Seite um Seite des Buches stellen, seine Monster bannen und so das Grimoire letztendlich schließen.

Jeder Spieler verfügt über ein eigenes Deck mit Elementkarten, von dem er Karten zieht. Mit den Karten von der Hand oder aus den für allen zugänglichen Unterstützungszonen können die Spieler ihre Zauber wirken. Mit diesen können sie stärkere Elementkarten in ihr Deck bekommen, Wahnsinnskarten loswerden und vor allem die Monster des Buches zurückschlagen. Jedes Monster kommt mit schrecklichen Flüchen daher, die jede Runde ausgelöst werden … außer man kann sie vorher außer Kraft setzen. Nur wenn es den Spielern gelingt, bis zum Schluss durchzuhalten und das letzte Monster zu besiegen, können sie das Spiel gewinnen.

TESTERGEBNIS – Meinung der P.I.S.A.: 5,5 von 6,0 PISA PUNKTE!! Diese Rezension bezieht sich auf Das Grimoire des Wahnsinns aus der Kategorie Spielzeug!!

„Das Grimoire des Wahnsinns“ handelt von einem Zauberbuch, das böse Monster, Zaubersprüche und vor allem Wahnsinn enthält. Ziel des Spiels ist es, das Buch wieder zu schließen und sich dabei vom Wahnsinn nicht befallen zu lassen. Das Besondere an diesem Karten-Ablege-Spiel ist, dass alle Mitspieler, bis zu vier Personen, zusammen und nicht gegeneinander spiele müssen. Nur gemeinsam können sie die Zaubersprüche wirken lassen und den Wahnsinn vertreiben. Die geschieht durch das geschickte Ablegen und Einsetzen von Karten, die man entsprechend von dem Kartenstapel aufnehmen kann.

Die Karten sind schön, wenn auch nicht zu aufwendig gestaltet und spielen mit dem Image der Zauberei. Das Spielbrett auf das die Karten abgelegt werden und das den Rundenplan enthält ist aus festem Karton gearbeitet. Die Karten sind in verschiedenen Größen vorhanden, je nachdem welche Funktion sie haben. Als Rundensetzstein ist ein kleiner Hexenhut aus Holz dabei, der blau angemalt ist. Außerdem gibt es noch ein kleines Zauberbuch aus Holz, das halb aufgeschlagen ist und sehr detailliert ist. Alle Teile sind hochwertig gestaltet und zeigen wie liebevoll das Spiel gearbeitet wurde.

Besonderes Highlight bei diesem Spiel ist, dass man eine effektive Strategie zum Zusammenspielen finden muss, damit man zusammen mit seinen Mitspielern das gesteckte Ziel erreichen kann. Dies ist gar nicht so leicht und stellt einen schon vor eine große Herausforderung, auch wenn das Spiel eigentlich gar nicht schwierig klingt. Fies ist, dass man auch aus der Runde ausscheiden kann. Das passiert nämlich dann, wenn man genügend Wahnsinnkarten auf der Hand hat.

Alles in Allem ist das Spiel mal eine neue Variante eines Karten-Ablege-Spiels, das besonders Magier-Interessierte anspricht und durch das schöne Design sofort in Auge fällt. Sehr gelungen und für kurzweilige Spieleabende genau das richtige!

Andromeda

 

Spieleranzahl 2 - 4 Spieldauer 60 Minuten Alter ab 14 Jahre Spiel in:

Autor Jan Zalewski Verlag Heidelberger Spieleverlag Artikel-Nr. HE879 EAN 4015566033702 Preis ca. 39,95 € Erschienen 2016/06

 

Unter der strengen Führung des Galaktischen Konzils haben unzählige Spezies das All unter sich aufgeteilt. Die Geschichte erzählt von der längst vergangenen Zivilisation der Menschen. Sie sollen überragende Technologien entwickelt haben, bevor sie ausgelöscht wurden. Nun ist wie aus dem Nichts ein Raumschiff mit dem Schriftzug “Andromeda” aufgetaucht. Alles deutete daraufhin, dass die Andromeda ein verlassenes Wrack jener alten, ausgelöschten Spezies ist. Viele der raumfahrenden Völker wollen seine Geheimnisse für sich beanspruchen und um einen offenen Konflikt zu vermeiden hat das Galaktische Konzil ein Erkundungsteam aus Wissenschaftlern verschiedener Rassen zusammengestellt. Doch kaum setzen die Forscher einen Fuß an Bord, beginnt ein Wettrennen der verschiedenen Völker um die geheimnisvollen Schätze des Raumschiffs.

Andromeda ist ein Brettspiel mit einem interessanten Würfel-Auswahl-Mechanismus. Bei diesem würfelt ein Spieler alle Würfel und bietet den anderen Spielern einige dieser als Aktionswürfel für die aktuelle Runde an. Ist das Angebot zu schlecht und keiner der Mitspieler nimmt es an, muss man die Würfelauswahl selbst nehmen. Man darf das Angebot also weder zu gut, noch zu schlecht gestalten! Sobald alle Würfel zwischen den Spielern aufgeteilt sind, beginnt die Spielphase. In dieser erforschen die Spieler Räume und bewegen ihre Aliens, um ihre persönlichen Ziele zu erreichen. Diese können von der Mehrheit in bestimmten Räumen, bis zu dem Auslösen bestimmter Würfel- oder Raumfähigkeiten reichen. Die Mischung der Räume und die Wahl der gespielten Alienvölker, die jeweils eine besondere Fähigkeit haben, macht jedes Spiel zu einem individuellen Erlebnis.

TESTERGEBNIS – Meinung der P.I.S.A.: 5,5 von 6,0 PISA PUNKTE!! Diese Rezension bezieht sich auf Andromeda aus der Kategorie Spielzeug!!

Mit „Andromeda“ kommt ein zauberhaftes Spiel zu uns, dass besonders durch die grafische Gestaltung auf sich aufmerksam macht. Allein die Verpackung sieht schon sehr abgefahren aus und bekommt durch den Science Fiction Look direkt Lust das Spiel auszupacken. Und innen geht es dann weiter. Das Spiel kann optisch halten was die Verpackung verspricht. Die ausgelösten Pappkarton-Karten sehen sehr stylisch aus und stellen Räume in einen Raumschiff dar, die es zu entdecken und zu besetzen gilt. Die Pappkarton-Teile sind hochwertig gestaltet und von fester Qualität. Die Spielfiguren, 64 an der Zahl, sind jeweils zu 16 in einer Farbe enthalten. Und bei den Figuren sind das einzige Mal beim Spiel etwas enttäuscht. Während die Verpackung und auch die Völkerkarten im Spiel die unterschiedlichsten Aliens zeigen, sind die Figuren stereotypisch geformt. Sie zeigen somit die dürre schlaksige Figur eines „grauen“ Aliens mit großen Augen und sehr langen Armen und Beinen, wie man sie aus den unzähligen Darstellungen kennt. Sie sind halt nur eben in kräftigem Blau, Gelb, Rot und Grün gefärbt. Zwar sind die ca. 3cm großen Figuren sehr filigran und detailliert gearbeitet, so dass man Finger und Rippenknochen erkennen kann, jedoch wären Darstellungen der auf den Völkerkarten dargestellten Aliens schöner gewesen. Die einmalig gestalteten, schwarzen Würfel zeigen die unterschiedlichsten Symbole, die in der Anleitung erklärt sind und die man entsprechend während des Spiels einsetzen muss, um das Ziel zu erreichen.

Die Anleitung sieht auf den ersten Blick vielleicht etwas überladen aus, doch die sehr gut erklärenden Texte werden durch die leicht verständlichen Bilder sehr gut ergänzt. So richtig verstehen tut man die Spielregeln während des Spiels, wenn man sie anwendet. Besonders innovativ fanden wir den Einsatz der Würfel. Denn nur ein Spieler würfelt und bietet sein Ergebnis den verschiedenen Mitspielern an, diese können sich dann Würfel aussuchen und einsetzen. Das Konzept ist wirklich mal was anderes im großen Universum der Strategiespiele.

Insgesamt ist das Spiel sehr unterhaltsam, optisch sehr schön gestaltet und leicht verständlich. Der Einsatz der Würfel ist außergewöhnlich und bietet so auch für Strategiespiel-Kenner einmal etwas Neues. So bietet Andromeda eine echte Überraschung und sollte für jeden Strategie-Spieler ein Pflicht-Anspieler sein. Absolut gelungen und sehr unterhaltsam!

Simurgh

 

Spieleranzahl 2 - 5 Spieldauer 90 Minuten Alter ab 14 Jahre Spiel in:

Autor Pierluca Zizzi Illustrator Enggar Adirasa Agnieszka Kopera Odysseas Stamoglou Verlag Heidelberger Spieleverlag/NSKN Artikel-Nr. HE878 EAN 4015566033665 Preis ca. 44,95 € Erschienen 2016/05

 

Einst standen die dämonischen Heerscharen kurz davor, die Welt in Schutt und Asche zu legen. Nur durch die Hilfe der mächtigen Simurgh, der Drachen uralter Sagen und Legenden, konnten sie zurückgeschlagen werden. Lange schien es, als seien die Dämonen für immer in der Finsternis gefangen, doch nun erheben sie sich erneut. Nur eine Handvoll Drachen, die ein tiefes Band mit ihren Drachenreitern geknüpft haben, lebt noch immer bei den Menschen. Unter diesen Drachenreitern muss nun einer zum Feldherrn bestimmt werden, um die Menschheit in den anstehenden Kampf zu führen.

Kommandiere Drachen und Drachenreiter, überwältige deine Konkurrenten mit deiner überlegenen Strategie und führe so dein Haus zum Sieg! In der fantastischen Welt von Simurgh verkörpert jeder der 2–5 Spieler das Oberhaupt eines mächtigen Herrscher­hauses, das gewaltige Drachen züchtet und Drachenkrieger ausbildet. Spielziel ist es, das eigene Haus durch das Erringen von Machtpunkten zum mächtigsten von allen zu machen.

Simurgh – Das Erbe der Drachenlords ist ein Workerplacement, das sich durch viele modulare Elemente im Verlauf des Spiels immer wieder verändert, sodass man seine Strategie immer an die aktuellen Gegebenheiten anpassen muss.

TESTERGEBNIS – Meinung der P.I.S.A.: 5,0 von 6,0 PISA PUNKTE!! Diese Rezension bezieht sich auf Simurgh aus der Kategorie Spielzeug!!

Das Spiel “Simurgh“ ist ein unterhaltsamen Workplacer-Spiel, das interessante Abwechslung zu anderen Spielen der gleichen Kategorie bietet. Aber zuerst etwas zum Spiel selbst. Das Spielbrett und die einzelnen Karten, Mappen und Spielchips sind aus Pappe oder Holz gefertigt. Nur die Setzfiguren, also die Drachen und Lanzenkämpfer sind aus Kunststoff gefertigt und müssen vor Spielbeginn erst einmal zusammengebaut werden. Die Teile sind insgesamt alle sehr stabil und hochwertig gearbeitet, was auch die Schwere des Spielpaketes erklärt. Das Spielbrett ist farbenfroh aber nicht zu bunt gestaltet. Insgesamt machen die Teile des Spiels einen sehr guten Eindruck.

Die deutschsprachige Bedienungsanleitung ist sehr gut übersetzt und zeigt keine sprachlichen Verständigungsschwierigkeiten. Jedoch könnte das Spiel im Ganzen etwas übersichtlicher erklärt sein. Die Bilder, Texte und verschiedenen Darstellungen haben uns mehr verwirrt als aufgeklärt. So mussten wir uns mehr oder minder durch die Anleitung kämpfen und mehrfach lesen, um den Spielaufbau und-ablauf zu verstehen. Ganz versteht man das Spiel dann aber erst beim Spielen.

Durch die Möglichkeit selbst das Spiel zu gestalten, ist es seinen Konkurrenten auf dem Markt etwas voraus. Die verschiedenen Möglichkeiten, wie z.B. Spielsteine zu setzen oder welche vom Brett zu nehmen, machen den Spielablauf interessante und man bekommt Abwechslung geboten. Das Spiel ist für bis zu 6 Spielern gedacht. Hier wird man bestens durch den Spielablauf und die entsprechenden Möglichkeiten unterhalten. Wer also auf Workplacer-Spiele steht, der kann hier beruhigt zugreifen. Sehr gelungen, wenngleich auch mit einer verbesserungswürdigen Anleitung. Empfehlenswert!

Through the Ages

 

Spieleranzahl 2 - 4 Spieldauer 120 Minuten Alter ab 14 Jahre Spiel in:

Autor Vlaada Chvatil Verlag Heidelberger Spieleverlag/Czech Games Edition Artikel-Nr. CZ067 EAN 4015566033559 Preis ca. 39,95 € Erschienen 2016/04

 

Die Zeit ist gekommen, Geschichte zu schreiben … Euer Weg beginnt als kleiner Volksstamm mit dem unbändigen Willen, eine große Zivilisation zu erschaffen. Nun liegt es in eurer Hand, eure Äcker zu bewirtschaften und neue Minen zu erschließen, um Ressourcen für die Errichtung eurer Städte zu gewinnen. Dies läutet eine Zeit des Fortschritts ein, die euch unbekannte Technologien, großartige Wunder und neue Regierungsformen erschließen wird. Gestaltet eure Geschichte mit harter militätirischer Hand oder diplomatischem Geschick, um euren Einfluss auszuweiten. Wählt dabei eure Führer mit Bedacht! Eine leistungsfähige Wirtschaft, fortgeschrittene Technologie, zufriedene Bürger, eine inspirierte Regierung, starkes Militär – eure Zivilisation muss sich in vielen Bereichen behaupten. Auch wenn euer Volk in einigen Bereichen führend sein sollte, so sind es doch stets die Schwächen einer Zivilisation, die sie in Vergessenheit geraten lassen. Passt eure Strategie den Gegebenheiten an und haltet die Augen stets wachsam auf eure Grenzen gerichtet, damit ihr euren Rivalen keine Blöße bietet. Doch seid euch bewusst, dass der Erfolg einer Zivilisation an anderen Dingen gemessen wird. Die einflussreichste Kultur ist es, die schließlich den Sieg davontragen wird.

TESTERGEBNIS – Meinung der P.I.S.A.: 5,5 von 6,0 PISA PUNKTE!! Diese Rezension bezieht sich auf Through the Ages aus der Kategorie Spielzeug!!

„Through the Ages“ ist eigentlich eine Neuauflage des Strategiespiels „Im Wandel der Zeit“. Das nun mittlerweile 10 Jahre alte Spiel wurde in der vorliegenden Version einmal kräftig überarbeitet. So wurde das Spiel strategisch etwas besser ausgeglichen und das Design modernisiert. Dadurch ist das Spiel insgesamt noch besser geworden und man hat ausgeglichenere Chancen. Die einzelnen Teile des Spiels sind sehr schön gearbeitet und bestehen aus festem Karton, Holz oder auch Kunststoff. Die Spielregeln sind eigentlich sehr gut erklärt, werden den Spielern aber erst wirklich im Verlauf der ersten Spielrunde so wirklich deutlich.

Das Spiel bietet durch die zahlriechen Möglichkeiten eine Menge Abwechslung, die sich erst während des Spielens offenbaren und so spontane Strategieänderungen zur Folge haben können. Dadurch ist eine Spielrunde nicht sofort durchschau- und planbar. Beeindruckend ist, dass auch nach 10 Jahren das Spiel immer noch so unterhaltsam ist und nichts an seiner Faszination verloren hat. Ganz im Gegenteil, denn durch die Verbesserungen hat es noch mehr Charme gewonnen, so dass auch Kenner des Vorgängers begeistert sein werden.

Insgesamt lässt sich sagen, dass „Through the Ages“ als bewährtes und doch weiterentwickeltes Spiel für jeden Fan der Strategiespiele absolut empfiehlt. Die ca. 2.3 Stunden dauernde Runde ist kurzweilig und bleibt herausfordernd, besonders wenn man mit ebenbürtigen Spielern spielt. Der Unterhaltungswert liegt ganz weit oben und durch die sehr gut erklärte Anleitung und die hohe Qualität der Spielteile wird man lange Zeit Freude an dem Spiel haben.

Aufbruch zum Roten Planeten

 

Spieleranzahl 2 - 6 Spieldauer 45 - 90 Minuten Alter ab 14 Jahre Spiel in:

Illustrator Bruno Cathala Bruno Faidutti Steven Kimball Verlag Heidelberger Spieleverlag Artikel-Nr. HE824 EAN 4015566023048 Preis ca. 44,95 € Erschienen 2016/04

 

Der rote Planet und seine Reichtümer könnten dir gehören…

Wir schreiben das Jahr 1888 und unter der Oberfläche des Mars wurden Minerale von unschätzbarem Wert entdeckt. Celerium könnte die Menschheit in die Zukunft katapultieren und die Sylvanitkristalle sind von größerer Dichte als alles auf der Erde. Aber wesentlich ist, dass man aus dem gefundenen Eis eine Atmosphäre auf dem Mars schaffen könnte, um ihn somit kolonisierbar machen zu können. Ein gnadenloser Wettbewerb ist um diese Rohstoffe entbrannt und eure Bergbaugesellschaft ist entschlossen, diesen Wettbewerb für sich zu entscheiden und die wertvollen Minerale in Besitz zu nehmen. In Aufbruch zum Roten Planeten übernehmen zwei bis sechs Spieler die Rolle von Bergbaugesellschaften in einer viktorianischen Steampunk-Umgebung. Die Spieler schicken Astronauten los, um die verschiedenen Marszonen zu erforschen und die wertvollen Rohstoffe des Planeten abzubauen. Diese neue Ausgabe von Aufbruch zum Roten Planeten enthält starke neue Ereigniskarten. Den Astronauten ist es nun möglich, den Mond Phobos zu erkunden. Durch die Kombination dieser neuen Komponenten und dem bewährten Design entsteht eine neue, bessere Ausgabe von Aufbruch zum Roten Planeten.

TESTERGEBNIS – Meinung der P.I.S.A.: 5,0 von 6,0 PISA PUNKTE!! Diese Rezension bezieht sich auf Aufbruch zum roten Planeten aus der Kategorie Spielzeug!!

 

Das Spiel „Aufbruch zum Roten Planeten“ ist ein schön gestaltetes Strategiespiel, bei dem Regionen des Mars besetzt werden sollen, um neue Erze zu beziehen oder besser gesagt Punkte zu ergattern. Dabei wird über 10 Runden gespielt, die mit einem Rundenmesser angezeigt werden. Die Verpackung des Spiels ist schön gestaltet und das wird auch im Inneren fortgeführt. So stellt das Spielbrett den roten Planeten dar, der in die verschiedenen Regionen eingeteilt ist. Die Spielmaterialien sind hauptsächlich aus festem Karton gearbeitet. Nur die Spielfiguren, die als niedliche kleine Astronauten mit Eroberungsfahne in der Hand gestaltet sind, sind auf Kunststoff geformt. Der Spielaufbau ist schnell erledigt und die Karten entsprechend zugeordnet.

Die Spielanleitung ist sehr gut geschrieben und macht die Regeln des Spiels schnell verständlich. Während des Spielens vertiefen sich die Regeln dann entsprechend, so dass schon nach kurzer Zeit ein flüssiger Spielbetrieb stattfinden kann. Der Ablauf durch einlösen von Charakterkarten ist zwar nicht neu, kann aber durch die schöne Spielgestaltung und den flüssigen Ablauf sehr gefallen. Durch die manchmal etwas monoton wirkenden Spielzüge, kann auch je nach Mitspieler etwas die Luft aus dem Spiel gehen. Doch mit der richtigen Dynamik, die die Spieler selbst miteinbringen können, bleibt es unterhaltsam bis zum Schluss.

Insgesamt bietet „Aufbruch zum Roten Planeten“ keine Innovationen, jedoch sind der Spielablauf und die Gestaltung des Spiels sehr schön, so dass man eine Menge Spaß haben kann. Mit bis zu 4 Spielern kann man hier eine sehr gute Zeit haben. Sehr gelungen und für Freunde des gut gemachten Strategiespiels absolut empfehlenswert! Sehr schön!

Heidelberger HE542 - King of Tokyo, Halloween - Erweiterung

 

  • Die zweite erweiterung zum beliebten Würfelspaß von Richard Garfield.
  • Bring zwei neue Monster ins Spiel, komplett mit Evolutionskarten.
  • Enthält einen vollständigen Satz Würfel, in knalligem Halloween- Orange
  • Die neuen Kostümkarten sorgen für zusätzlichen Spaß und Chaos in Tokyo
  • Achtung! Dies ist eine Erweiterung. Zum Spielen wird das Spiel "King of Tokyo" benötigt.

 

Es ist Halloween und du bist zu einer Party eingeladen! Es ist eine Kostümparty, also solltest du dir mit deiner Verkleidung Mühe geben. Welches Monster kann sich das beste Outfit besorgen? Zwei neue Gäste stehen auch auf der Liste: Trefft den unglaublichen Pumpkin Jack und den gruseligen Boogie Woogie! Beide Monster bringen ihren eigenen Satz Evolutionskarten mit.

King of Tokyo / DEUTSCH

 

Kategorie: Fantasy Brett- & Kartenspiele
Familienspiele Würfelspiele
Welt: King of Tokyo Spieleranzahl 2 - 6 Spieldauer 30 Minuten Alter ab 8 Jahre Spiel in: Autor Richard Garfield Illustrator Benjamin Raynal Verlag Heidelberger Spieleverlag Artikel-Nr. HE532 EAN 4015566030817 Preis ca. 29,95 € Erschienen 2011/10

 

Dein Name ist Kong ugh ugh Du bist groß ugh ugh du bist haarig ugh ugh du bist gewaltig ugh ugh und du bist furchterregend. Während du durch die Stadt trampelst, rennen Menschen wie Ameisen um deine Füße umher. Mauern und Beton zermalmst du mit deiner haarigen Faust zu Asche ugh ugh dies ist deine Stadt, dein Reich und du bist hier der King ugh ugh auf ewig wirst du…. ugh? Ein fremder Geruch, etwas widerwärtig fischiges liegt in der Luft ugh…. grün und groß und UGH UGH UGH Ein anderes Monster in deiner Stadt? Du springst los und wirfst dich auf ihn…. ugh Zeit ihm zu zeigen, wer hier der King ist!

King of Tokyo ist ein Spiel von Richard Garfield in dem die Spieler mutierte Monster, gigantische Roboter oder gewaltige Aliens ins Feld führen, um sich in einer epischen und zerstörerischen Prügelei um die Stadt gegenseitig ordentlich eins auf die Zwölf zu geben. In diesem fröhlichen und ungezwungen Gehaue kann es am Ende nur einen echten King of Tokyo geben. Um zu gewinnen, muss man entweder alle anderen Monster ungespitzt in den Boden rammen oder die Stadt so gründlich demolieren, bis man 20 Zerstörungspunkte erreicht hat. King of Tokyo ist eine unkomplizierte Fun-Würfelei, bei der die Spieler ihre sechs Würfel gnadenlos und clever gegen ihre Gegner einsetzen müssen. Die Spieler entscheiden jede Runde aufs Neue, wie sie ihr Würfelergebnis am effektivsten einsetzen. Ob Schaden, Lebenspunkte, Siegpunkte oder Energie für Upgrades: wichtig ist irgendwie alles, doch wer seine Würfel geschickt kombiniert, hat gute Chancen der King of Tokyo zu werden.

TESTERGEBNIS – Meinung der P.I.S.A.: 5,0 - 5,5 von 6,0 PISA PUNKTE!! Diese Rezension bezieht sich auf Heidelberger Spieleverlag HE532 - King of Tokyo & HE542 - King of Tokyo Halloween Erweiterung aus der Kategorie Spiele / Spielzeug!!

 

King of Tokyo ist ein gelungenes Gesellschafts- & Strategiespiel. Den Sieg erreichen die Spieler durch die richtige Strategie, einer Prise Glück und jeder Menge „Fiesheit“. Dabei spielt Jeder mit Jedem und Jeder gegen Jeden. Das Spielbrett, die Karten und Figuren sind liebevoll gestaltet. Die einfache Spielanleitung ist in deutscher Sprache. Von 2 und bis zu 6 Spielern, die können eine grandiose Spieldauer von 30 – 45 Minuten genießen. Die Benutzung sollte unter Aufsicht von Erwachsenen folgen und ist für Kinder ab 12 Jahren geeignet. Die Verpackung ist hochwertig und ansprechend. 

 

Ein kurzweiliges, sowie abwechslungsreiches und humorvolles Monsterspiel! Ein MUSS HAVE für jeden Spielfreund.

 

Die Halloween Spielerweiterung verändert das Spiel deutlich. Es gibt neue Monster, Neue Evolutionskarten und neue Kostümkarten. Alles zusammen sorgt für noch mehr Chaos auf dem Spielbrett. Gut, aber kein MUSS HAVE!

King of New York DEUTSCH

 

In der Stadt, die nie schläft, ist immer etwas los. Vielleicht ist es das Licht, vielleicht die Energie, vielleicht aber auch die riesigen Monster, die versuchen die Stadt zu zerstören. Mach dich für den Nachfolger des Topsellers King of Tokyo bereit! Diesmal geht es um den King of New York.

King of New York spielt sich nach dem gleichen Prinzip wie der Vorgänger King of Tokyo, enthält allerdings auch einige neue Features die das Spiel noch abwechslungsreicher und spannender gestalten. Werft Gebäude um, besiegt Armeen und lasst eines der sechs neuen Monster zum König von New York aufsteigen. Nutzt neue Möglichkeiten, um eure Gegner auszuschalten und das mächtigste Monster von ganz New York zu werden.

 

Kategorie: Fantasy Brett- & Kartenspiele
Familienspiele iello Würfelspiele
Welt: King of Tokyo Spieleranzahl 2 - 6 Spieldauer 60 Minuten Alter ab 10 Jahre Spiel in:

Autor Richard Garfield Illustrator Igor Polouchine, et al. Verlag Heidelberger Spieleverlag Artikel-Nr. HE599 EAN 4015566100251 Preis ca. 32,95 € Erschienen 2014/10

Empfehlen Sie diese Seite auf:

Loading
Cheats

Schlagwörter: Kinostars,  Regional, National, International, Gewinnspiele, Kinostars, James Bond, Entertainment, DVD, Sponsoring, First Step Award, Harry Potter, Interviews, Filmpremieren, Hollywoodstars, Johnny Depp, Fluch der Karibik, Gewinnspiele, Verlosungen, DVD, Kino, Games, Veröffentlichung, Twighlight, Iron Man, Spiderman, Hulk, Testergebnis, Meinung, Test, Bewertung, Onlineseiten,  Spiele, Spielzeug, Onlineseiten, Avanquest, Deepsilver, Capcom, bitComposer, Activision, FranzisVerlag, GodofWar, WarnerBros., Konami, Playstation, XBOX360, Nintendo, Bandai, Magix, Ubisoft, USM, Sega, Hardware, AssassinsCreed, CallofDuty, DC, Marvel, StarWars, HerrderRinge, Monopoly, WOW, Wonderbook, Skylanders, PES, Fussball, Sport, Hasbro, Jumbo, JoyToy, Lego, Playmobil, Mattel, Ravensburger, Revell, Simba, Carrera, Monopoly, Cluedo

Druckversion Druckversion | Sitemap
© P.I.S.A - ONLINESEITEN