Fiona Funkelstern

Artikelnummer: 880840

EAN: 4260071880840

 

Autor:

Illustrator:

Die Nacht bricht herein und unzählige Sterne funkeln hell am Himmel auf. Fiona Funkelstern sitzt auf der Mondsichel und betrachtet gebannt dieses Schauspiel. Hilf ihr und fange die bunten Sternenlichter mit dem magischen Feenstab ein. Beeile dich, denn so schnell, wie die Sterne aufleuchten, so schnell verschwinden sie auch wieder. Und je mehr Sternenlicht du einfängst, desto schneller funkelnd es über dir. Wenn du ausreichend Sternenlicht gesammelt hast, leuchtet dein magischen Feenstab in allen Farben des Regenbogens auf!

TESTERGEBNIS – Meinung der P.I.S.A.: 6,0 von 6,0 PISA PUNKTE!! Diese Rezension bezieht sich auf Fiona Funkelstern aus der Kategorie Spiele/Spielzeug!!

Für alle kleinen Mädchen, die auf funkelnde Dinge stehen, kommt hier das richtige Spiel. Fiona Funkelstern bietet einen Projektor in Form eines abnehmenden Mondes. Dieser zaubert funkelnde Sterne an die Decke und an die Wände, die es per Zauberstab einzusammeln gilt.

Das Spiel besteht aus dem schon erwähnten Mond, der aus festem Kunststoff gearbeitet ist. Er hat eine stabile Grundplatte in Form einer himmelblauen Welle. Hier hätten wie vielleicht eine Wolkenform etwas besser gefunden, aber auch so sieht es toll aus. Der Mond zeigt diverse Krater und sternförmige Einbuchtungen, was ihm einen schönen Look verpasst und man den Bezug zum richtigen Mond am Himmel hat. Die Projektor-Linsen sind an der Oberseite des Mondes angebracht und sehen aus wie einige weitere Krater, die nur halt nach oben ein wenig herausragen. Auf de m Mond sitzt eine kleine Elfe, die aus rosafarbenen durchsichtigen Kunststoff gefertigt ist. Dadurch, dass sie durchsichtig ist, wirkt sie sehr zerbrechlich, halt wie eine Elfe. Der Zauberstab hat einen stabilen Griff aus blau-grauem Kunststoff. Ein großer Knopf mit einem Herz stell in „Daumenhöhe“ den An- und Aus-Schalter dar. Auf dem Stab ist ein weißer Stern angebracht, der je nach Spielverlauf in verschiedenen Farben leuchtet. Der Mond benötigt zur Funktion drei AA Batterien, der Zauberstab drei AAA Batterien. Dem Spiel liegt noch eine farbige Karte bei, auf der die verschiedenen Level angezeigt sind, damit man weiß in welchen man ist.

Man kann aus zwei Schwierigkeitsstufen auswählen, um zu spielen. Bei der einfachen Version schaltet man den Mond auf Stufe 1 und den Zauberstab an. Nun werden von dem Mond Sterne an die Decke projiziert und man muss den Zauberstab darauf richten, um sie einzufangen. Ein Tonsignal zeigt an, wenn man einen Stern gefangen hat. Hat man drei davon eingefangen, wechselt das Licht des Zauberstabs und man steigt einen Level auf. Ziel ist es, Level 10 abzuschließen und so einen Regenbogen-Stern zu bekommen. Bei dem schweren Schwierigkeitsgrad, wird der Schalten am Mond auf 0 gestellt und man muss mehr Sterne einfangen, um einen Level höher zu gelangen. Das Ganze ist zeitlich geregelt, so dass man nicht ewig Zeit hat um die Sterne einzufangen. Der Mond kann zu dem noch als Nachtlicht verwendet werden. In zwei verschiedenen Modi projiziert er entweder funkelnde Sterne oder nur Sterne dafür aber mit einer Nachtmusik. Beide Modi schalten sich nach 10 Minuten ab.

Hier stimmt alles. Kinder ab 5 Jahren werden hier aktiv und können die funkelnden Sterne einfach einfachen. Wenn man mit mehreren Spielern spielen will, gibt man nach einer Runde einfach den Zauberstab weiter. Wer dann am Ende am meisten Level geschafft hat, hat gewonnen. Wir finden die Umsetzung des Spiels sehr gelungen. Der Mond sieht einfach nur schick aus und auf jeder Kommode oder jedem Nachttisch ist er ein absoluter Hingucker – auch ganz ohne Spielen. Wir können das Spiel sehr empfehlen, da es auch noch hochwertig verarbeitet ist. Beide Daumen hoch! Ein großer Spaß für kleine Sternenfänger!!

Flying Kiwis

Artikelnummer: 880963

EAN: 4260071880963

 

Autor: Marco Teubner, Frank Bebenroth

Illustrator: kinetic

Die Kiwis sind los! Obwohl Kiwis Vögel sind, können Sie leider nicht fliegen. Um doch noch abzuheben, beschließen Sie, sich in einen Früchtetransport ins Weltall einzuschmuggeln. Denn wo kann man besser fliegen als in der Schwerelosigkeit? Also rauf auf die Rampen, fertig, los! Wer schafft es, die Kiwis in der richtigen Formation in die Kiste zu katapultieren?

TESTERGEBNIS – Meinung der P.I.S.A.: 6,0 von 6,0 PISA PUNKTE!! Diese Rezension bezieht sich auf Flying Kiwis aus der Kategorie Spiele/Spielzeug!!

Kiwis sind die kleinen putzigen Vögel die in Australien wohnen und nicht fliegen können. Doch im vorliegenden Spiel kann man sehr wohl fliegen lassen – mit einer Art Mini-Katapult. Die Geschichte im Spiel sagt, dass die Vögel gerne in der Schwerelosigkeit endlich fliegen wollen und sich so auf ein Raumschiff schmuggeln. Man muss als Spieler die Kiwis in eine Art Kiste schleudern, damit sie ins Raumschiff gelangen.

Das Spiel besteht aus dem Spielkarton, in dem ein Pappgitter eingesetzt wird. Dieses sieht dann zusammen mit dem Karton aus wie eine Frachtkiste, in der die Fächer mit Stroh ausgelegt sind. In diese Fächer sollen die Kiwis hineinmanövriert werden. Die Vögel bestehen aus festem Karton und sind als runde Scheiben gestaltet. Darauf sind die Kiwis dargestellt. Dabei gibt es vier verschiedene Farben von den runden Scheiben. Jede Farbe hat ein lustiges Bild von einem gemalten Kiwi darauf. Hier ha t jeder Vogel die zu seinem Plättchen passende Schnabelfarbe, was besonders bei Blau aussieht, als wenn dem Kiwi sehr kalt ist. Auf der Rückseite sind die Vögel mit einem Glashelm dargestellt, somit sind sie bereit für den Weltraum. Für jede Farbe gibt es zudem auch ein kleines Katapult, das eigentlich mehr eine Rampe ist, an der ein Gummiband befestigt ist. Die Rampen sind auf festem Karton gearbeitet und man muss sie vor dem ersten Benutzen erst noch zusammenstecken. Dies ist aber sehr schnell erledigt und das Gummiband ist schon straff.

Spielen tut man immer zur selben Zeit. Man legt einen der runden Chips auf das Katapult. Zielt etwas und lässt los. Der Chip fliegt wenige Zentimeter und mit Glück in ein Fach in dem Spielkarton. Nun ist es das Ziel vier von seinen Chips im Quadrat anzusiedeln und so das Spiel zu gewinnen. Doch Vorsicht, ein Feld ist nicht automatisch gesperrt wenn jemand seinen Kiwi dort hinein geschleudert hat. Man kann solange man noch Kiwis zur Verfügung hat, das Feld für sich erobern. Es gilt immer die Farbe, die gerade als oberstes liegt. Hat kein Spieler es geschafft einen vierer Block zu belegen, wird abgezählt, wer die meisten Chips erspielt hat. Das sind dann die Chips, die unter der eigenen Farbe verborgen sind.

Das Spiel ist rasant und macht viel Spaß. Zwar ist es für Kinder ab 5 Jahren gedacht, aber auch als Erwachsener, besonders bei einer Spielrunde, bringt es eine Menge Fun. Hier wird viel gelacht und geschimpft, wenn der eigene Chip nicht in das gewünschte Feld fliegt. So bekommt man hier ein farbenfrohes und sehr kurzweiliges Spiel, dessen Spielrunde sehr kurz ist. Die Kürze des Spiels lässt einen gerne mal ein "Best-Of-X" spielen, damit man weiß wer eigentlich der bessere Kiwi ist. Absolut gelungen und sehr empfehlenswert!

Empfehlen Sie diese Seite auf:

Loading

Schlagwörter: Kinostars,  Regional, National, International, Gewinnspiele, Kinostars, James Bond, Entertainment, DVD, Sponsoring, First Step Award, Harry Potter, Interviews, Filmpremieren, Hollywoodstars, Johnny Depp, Fluch der Karibik, Gewinnspiele, Verlosungen, DVD, Kino, Games, Veröffentlichung, Twighlight, Iron Man, Spiderman, Hulk, Testergebnis, Meinung, Test, Bewertung, Onlineseiten,  Spiele, Spielzeug, Onlineseiten, Avanquest, Deepsilver, Capcom, bitComposer, Activision, FranzisVerlag, GodofWar, WarnerBros., Konami, Playstation, XBOX360, Nintendo, Bandai, Magix, Ubisoft, USM, Sega, Hardware, AssassinsCreed, CallofDuty, DC, Marvel, StarWars, HerrderRinge, Monopoly, WOW, Wonderbook, Skylanders, PES, Fussball, Sport, Hasbro, Jumbo, JoyToy, Lego, Playmobil, Mattel, Ravensburger, Revell, Simba, Carrera, Monopoly, Cluedo

Druckversion Druckversion | Sitemap
© P.I.S.A - ONLINESEITEN